Vorsitzender
Josef Ebenhoch



Stellvertr. Vorsitzender
Herrmann Ebenhoch

Kassier/in
n.n.



Schriftführerin
Kerstin Bartkowiak



Beisitzerin
Angelika Walser



Beisitzer
Eugen Hirsch



Beisitzer
Jürgen Rasch



Beisitzer
Michael Natterer




WENN,...DANN MÜSSTE MAN GGF. SO DIE VEREINS-PHILOSOPHIE DEFINIEREN.
JEDER SOLL SICH AUFGEHOBEN UND DEM VEREIN HERZLICH VERBUNDEN UND IM RAHMEN SEINER MÖGLICHKEITEN AUCH IM SINNE DES GEMEINWOHLS, UNTERSTÜTZEND FÜHLEN.
GEMEINSAM SCHAFFT MAN SO JEDE TOUR, JEDEN BERG, SIEHT WICHTIGE LEBENSDETAILS BESSER UND KANN SICH UND SEINE MÖGLICHKEITEN VIELLEICHT BESSER KENNENLERNEN.
ALTERS- UND LEISTUNGSUNABHÄNGIG. MIT ANSPRUCH, SPASS UND MOTIVATION. Versuuchs!
DER VORSTAND



Der Verein wurde am 26.05.1979 von insgesamt 16 Gründungsmitgliedern ins eben gerufen.

Stand 12/2015 sind wir insgesamt 208 aktive Mitglieder.

Speziell gestaltete Vereinsangebote konnten bislang auf Grund des sehr hohen Aufwands

(entsprechende Personen-Ausbildungen, Planungsvorbereitungen) und auch mangels Nachfrage nicht

realisiert werden.

Wir haben Perspektiven und bleiben am Ball.





Wir orientieren uns primär an den Wünschen und Vorschlägen unserer Mitglieder. Somit sind uns auch Jugendliche und Kinder, sowie insgesamt alle Interessierte und Freunde herzlich willkommen.

Die Aktionen sind für jede Alters- und Leistungsgruppe vielseitig und interessant gestaltet.


Speziell zur Jugendarbeit:


Wie wär‘s?      Interessiert?


Wir möchten noch an dieser Stelle unser Werteverständnis klar und unmissverständlich definieren:


Willkommen ist grundsätzlich jeder, der den Gedanken des aufrichtigen, verantwortungs-bewussten und

freundschaftlichen Umgangs miteinander, und Tier und Natur gegenüber teilt.


Wir distanzieren uns von jeglichem Extremismus, Gedanken und Vorgängen die zum Nachteil von Mensch, Tier und Natur beitragen. Wir bewahren gerne Traditionen wie z.B. die Bergmesse. Tragen gerne auch mal Dirndl und Lederhose - je nach Anlass oder auch einfach so, integrieren und fördern gerne jüngere Mitglieder, und sind gerne ein Teil unserer Heimat und Ihrer Natur:


Oberschwaben und dem Allgäu


„Hoimelig und gern im Land“


„hoimelig“ ...für alle Nicht-Schwaben :
sich wohlfühlen, angenehm, das Gefühl daheim und
angekommen zu sein.
Einfach LOSLASSEN

„BEINAND“ miteinander, gemeinsam